Städtetrip Barcelona – Ein Wochenende, viele Tipps

Barcelona AquariumBarcelona hat sehr viel zu bieten. Neben den normalen Abenteuern wie Shoppen und Strand gibt es aber auch noch viele Sehenswürdigkeiten, die auf keinen Fall unentdeckt bleiben sollten. Dabei ist Barcelona immer sympathisch, nicht zu warm und alles andere als langweilig. Mit unseren Tipps könnt ihr ganz einfach ein Wochenende in Barcelona gestalten und habt danach sicherlich viel zu erzählen.

Tag 1 – La Rambla, Sagrada Familia & Barceloneta

Der erste Tag sollte damit beginnen über die La Rambla zu gehen. Die La Rambla ist die berühmteste Einkaufsstraße von Barcelona und hier findet ihr einfach alles auf der 1,5 km langen Straße. Vom Zeitungskiosk über Souvenierstände bis hin zu verschiedenen Museen und Shops bleibt kein Wunsch unerfüllt. Straßenkünstler beeindrucken mit den coolsten Outfits und wenn gerade ein Fußballspiel war, feiern die Stars vom FC Barcelona ausgiebig auf der Rambla. Weiter geht es zur Sagrada Familie, das Wahrzeichen von Barcelona und eine der berühmtesten Kirchen der Welt. Das exotische Baumwerk wurde von Antoni Gaudi begonnen, aber nie fertiggestellt. Die Sagrada Familia lohnt sich von Innen zu sehen, da Gaudi oft organische Formen verwendet hat. Abends geht es an den Hafen von Barcelona, in das Stadtviertel Barceloneta. Hier könnt ihr wunderbar Fisch essen und ein wenig die Gegend erkunden.

Tag 2 – Arc de Triomf, Barcelona Aquarium & Torre Agbar

Am zweiten Tag geht es nach dem Frühstück zum Arc de Triomf, der für die Weltausstellung 1888 als Eingangstor angefertigt wurde. Er steht noch immer und ist mit seinen Verzierungen sehr hübsch anzusehen. Weiter geht es zum Barcelona Aquarium. Dort könnt ihr durch einen halbrunden, 80 m langen Tunnel gehen, wobei ihr euch fühlt, wie unter dem Meer. Überall sind Fische in den rund 35 Aquarien und so könnt ihr euch hier gut die Zeit vertreiben. Zu guter Letzt geht es am Abend noch zum Torre Agbar, der im Dunkeln wirklich wunderschön beleuchtet ist. Hier könnt ihr euch auch ein Restaurant in der Nähe suchen, denn es gibt viel Auswahl.

Tag 3 – Casa Mila, Picasso Museum & Park Güel

Das Casa Mila solltet ihr nicht verpassen, denn es ist das letzte Wohngebäude, das Gaudi fertiggestellt hat. Es ist sehr organisch mit seinen Wellen, besteht aus Kalkstein und gerade vom Dach aus habt ihr eine sehr gute Aussicht. Weiter geht es zum Picasso Museum mit seinen kleinen Gassen. Wer jetzt noch Zeit hat, sollte sich zum Park Güel aufmachen, denn der wurde auch von Gaudi erschaffen und ist wunderschön. Viele Kleinigkeiten seht ihr erst auf den zweiten Blick und so solltet ihr euch auf jeden Fall Zeit lassen beim Durchgehen.