Sind Reiseversicherungen sinnvoll?

17. Dezember 2012 at 15:05

(c) Thorsten Wöckener

Angeboten werden Sie inzwischen wie Sand am Meer, die Reiseversicherungen. Doch wie sinnvoll sind sie eigentlich?Vielleicht wollten auch Sie schon einmal ganz unbedarft eine Reise antreten, bis Sie jemand auf die Idee gebracht hat, dass es sich lohnt, eine Reiseversicherung abzuschließen? Wichtig ist, dass Sie sich hiervon nicht beeindrucken lassen, denn diese Versicherungen können zwar sinnvoll sein, müssen aber nicht zwangsläufig. So sollte unbedingt immer der Einzelfall beachtet werden.

 

Treten Sie kurzfristig eine Reise an, so wird die Reiserücktrittsversicherung beispielsweise nicht viel Sinn machen. Schließlich kann bei einem unmittelbaren Reiseantritt nach der Buchung nicht mehr viel schief gehen. Eine Reiserücktrittversicherung ist vor allem für die Fälle gedacht, in denen Sie eine Reise schon lange vor dem Antritt buchen.

Versicherungen, auf die Sie auf keinen Fall verzichten sollten, wenn Sie ins Ausland reisen, sind die Reiseunfallversicherung und die Reisekrankenversicherung. Herkömmliche Unfallversicherungen und die gesetzliche Krankenversicherungen decken eine Leistung im Falle von Krankheiten oder Unfällen im Ausland häufig nicht. Werden Sie im Urlaub also krank oder erleiden einen Unfall, kann es zwar sein, dass Sie behandelt und generell versorgt werden, für die Kosten aber im Anschluss daran selbst aufkommen müssen. Für einen Inlandsurlaub ist es natürlich nicht notwendig, spezielle Auslandsversicherungen abzuschließen.

 

Auch die Reisegepäckversicherung wird immer wieder angeboten, ist jedoch nicht immer sinnvoll. So werden Gepäckstücke beispielsweise nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen versichert und viele Dinge sind bereits im Vertrag der Hausratversicherung abgesichert. Es kann sich also auch in diesem Fall lohnen, sich im Vorfeld unverbindlich beraten zu lassen.

 

Grundsätzlich kann es sich lohnen, vor Abschluss einer Reiseversicherung die Preise verschiedener Anbieter miteinander zu vergleichen und nicht das Angebot anzunehmen, was Ihnen vom Reiseveranstalter möglicherweise als erstes vor die Nase gehalten wird. Teilweise werden deutlich bessere Leistungen schon erheblich günstiger angeboten. Sie müssen nur die Augen nach einem entsprechenden Angebot offenhalten.

 

Bildquellenangabe: Thorsten Wöckener / pixelio.de