Hauptstädte entdecken: Zagreb

Nationaltheater ZagrebFür die Meisten ist Kroatien ein Traum. Zagreb, die Hauptstadt trägt sicher viel dazu bei, denn sie präsentiert sich eigentlich immer von ihrer besten Seite. Zagreb vereint alles miteinander, was ihr in einem Urlaub haben wollt. Romantisch- verwinkelte Gassen treffen auf einen lustigen Wiener Charme, den ihr hier sicher nicht erwartet habt und verbinden sich mit einem atemberaubenden Shoppingtrip wo ihr sicherlich alles bekommt, was ihr haben wollt. Aus diesem Grund werfen wir heute einmal einen genaueren Blick auf Zagreb. Welche Sehenswürdigkeiten ihr anschauen solltet, was los ist und wo ihr am besten übernachtet, verraten wir euch heute.

Eine Zeitreise im Taxi

In Zagreb gibt es nicht nur ein großes Highlight, wie in manch anderen Hauptstädten, sondern viele Kleine. Wer vom Flughafen in die Innenstadt fährt, kann ziemlich viel sehen. Erst sehen die Häuser aus wie Plattenbausiedlungen aus den 70iger Jahren, dann wird alles ein wenig Wienerischer. Stuck und Kuppeln präsentieren sich überall und danach seht ihr grün. Mehr und mehr Richtung Stadtmitte gibt es nämlich viele hufeisenförmige Parks, die ihr nicht mehr missen wollt, wenn ihr einmal darin gewesen seid. Das verschönert das Stadtbild und lässt es herrlich romantisch erscheinen. Zum Schluss gibt es noch ein wenig mittelalterliches Flair mit Winkelgassen und Wehrtürmen. Diese Stadt hat offensichtlich alles und so verwundert es nicht, dass sie in letzter Zeit immer beliebter geworden ist.

Kulturell hat Zagreb viel zu bieten

Weiter geht es mit den Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet. Von der sandfarbenen Kathedrale auf dem Kaptol- Platz geht es zum Dolac- Marktplatz, auf dem ihr frisches Obst und Gemüse kaufen könnt. Danach solltet ihr euch noch das alte Steintor in der Kamenita Vrata ansehen, bevor es zum Gottesmutterbild geht, das seit 1731 das Stadtheiligtum ist. Verpassen solltet ihr auch nicht den Lebensbrunnen vorm Nationaltheater, den Marshall- Tito- Platz und das danebenliegenden Museum. Das beste und lustigste Museum ist das „Museum of broken Relationships“, wo es 100 Relikte zu sehen gibt, durch die Beziehungen geendet sind – wirklich witzig!

Zagreb kann auch günstig

Übernachten könnt ihr am besten im B&B Studio Kairos. Hier kostet eine Nacht im Doppelzimmer gerade einmal 80 Euro. Dazu sind die Räume unheimlich liebevoll gestaltet. Es gibt Themenzimmer zur Schriftstellerei oder auch zur Musik und so hat man im Zimmer eigentlich immer etwas zum Anschauen. Gegessen wird übrigens am besten in Bistro Amfora. Hier unbedingt die gegrillte Fischplatte probieren – sie ist extrem gut. Wer lieber einen Drink möchte, geht zur Cica Bar. Dort gibt es 20 verschiedene Sorten Brandy und so ist sie ein absolutes Highlight für Brandy- Liebhaber.