Winterurlaub: Davos Klosters oder lieber Val Thorens?

14. Dezember 2016 at 15:09

davos-schweiz-skiurlaub

Die Skiseason ist eröffnet und so strömen alle in die bekannten Berge und Täler, um dort ein wenig Urlaub im Schnee zu machen. Nicht nur Snowboarder und Skifahren sind dort anzutreffen, sondern auch Familien, die mit ihren Kindern rodeln gehen wollen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob ihr lieber die Schweizer Gemütlichkeit mit Käsefondue, rustikalen Hütten und einem Kamin oder den französischen Charme mit Sonnenterrassen, gutem Wein und Gletscherwanderungen mögt. Je nachdem würdet ihr nämlich nach Davos Klosters (Schweiz) oder nach Val Thorens (Frankreich) fahren. Wir haben die beiden Traumziele einmal gegeneinander antreten lassen und verraten euch, wo es dieses Jahr im Winterurlaub unbedingt hingehen sollte.

iceclimbing-davos-winterurlaub

Davos Klosters: Absolute Gemütlichkeit & viele Erlebnisse

Beginnen wir mit Davos Klosters, einer malerischen Landschaft, die im Schweizer Kanton Graubünden zu finden ist. Der Kanton besteht aus zahlreichen Siedlungen und sechs Fraktionsgemeinden. So habt ihr die Wahl, ob ihr euch in Davos Dorf, Davos Platz, Davos Frauenkirch, Davos Glaris, Davos Monstein oder Davos Wiesen ein Zimmer mietet. Oftmals gibt es hier kleine Häuschen, die ihr komplett anmieten könnt, um mit Freunde oder Familie die Zeit zu genießen. Oftmals inklusive: Ein Kamin, mit dem die ganze Hütte beheizt wird. Urgemütlich sind auch die rustikalen Einrichtungen mit kleinen Karos und echtem Holz. Oftmals zu finden in der Unterkunft und auch in den Restaurants. Was aber hat Davos Klosters, was Val Thorens nicht hat? Hier gibt es zum Beispiel eine Bergblicksauna, die im Hotel Kessler´s Kulm zu finden ist. Man hat beim Schwitzen eine tolle Sicht auf die umliegenden Pisten, kann beim Saunieren Skifahrer beobachten und sich schon auf den nächsten Tag freuen, wenn man selbst die Piste hinuntersaust. Ebenfalls praktisch: Vor dem Hotel enden zwei Abfahrten, also ist der Heimweg nicht mehr so lang. Wer lieber Spaziergänge macht, kann auf einem der unzähligen Wanderwege entlang auf verschneiten Pfaden wandern. Schneller geht es mit einer Pferdeschlittenfahrt. Das Essen in der Schweiz ist natürlich auch weltbekannt. Ganz traditionell geht es mit Käse- und Fleischfondue zu, ihr könnt aber auch Bündner Fleisch, Salziz und Alpenkäse als Stärkung für Zwischendurch genießen. Wem nur das Skifahren zu langweilig ist, der kann einen Abstecher zum Berg Klosters Madrisa machen. Hier gibt es oft Konzerte und Theateraufführungen. Wer noch mehr erleben will, schließt sich dem Gratis- Gästeprogramm an. Bei Davos Klosters Inside könnt ihr umsonst Führung mitmachen.

val-thorens-frankreich

Val Thorens: Höchstes Skigebiet in Europa

Nun kommen wir aber zu Val Thorens. Val Thorens ist ein Wintersportgebiet in der französischen Region Auvergne- Rhóne- Alpes, liegt auf 2300 Metern Höhe und ist damit der höchstgelegene Skiort in ganz Europa. Für diejenigen, die keine Lust haben irgendetwas selbst zu organisieren, empfiehlt sich eine Buchung im Club Med Val Thorens Sensations. Hier ist alles inklusive: Spa, Verpflegung, Skipass, Ausrüstung und sogar ein Skilehrer. Wer sich lieber selbst kümmert, sollte trotzdem herkommen, denn abends steigen in der Oxygen Bar die besten Aprés- Ski- Partys. Wer nach Frankreich kommt, möchte natürlich auch die Französische Küche genießen. Kein Problem, der hier in dieser Gegend gibt es viele Leckereien. Von Raclette über Austern bis hin zu Créme brulée ist alles zu haben. Noch schöner esst ihr natürlich, wenn ihr es euch auf einer Sonnenterrasse bequem macht. Mehr Action bekommt ihr mit einer Gletscherwanderung um legendären Gletscher von Péclet. Hier gibt es die schönste Aussicht auf die knapp 100 italienischen und schweizerischen Berggipfel.

Fazit:

Auch wenn Val Thorens natürlich das höchste Skigebiet Europas ist, liegt das Tal Davos Klosters doch mit der Nase weiter vorn. Hier könnt ihr einfach mehr unternehmen und so empfehlen wir euch dieses Jahr ganz klar, dorthin zu fahren. Nächstes Jahr darf es dann aber auch ruhig Val Thorens sein.