Keltische Funde im malerischen Salzkammergut

11. Juni 2012 at 07:58

Das Salzkammergut befindet sich zum größten Teil in Oberösterreich und auch kleine Teile der Steiermark wie auch aus Salzburg gehören dazu. Berühmt wurde die Region vor allem wegen der kulturellen historischen Entwicklung, die sich zumeist in der Umgebung von Hallstatt ereignet hat. Einst waren es die Kelten, die mit einfachen Werkzeugen im Inneren des Salzberges das Salz, auch das weiße Gold genannt, abbauten. Man fand bei Ausgrabungen in den Gräberfeldern rund um Hallstatt einige sehr interessante Funde wie zum Beispiel die unzähligen Prunk- oder Fürstengräber die eine Menge an Grabbeigaben enthielten. Auch die Römer siedelten sich in dieser Region an weil Salz immer mehr an Wert gewann und Verwendung zum Beispiel beim Kochen und Konservieren von Speisen fand. Im Weltkulturerbemuseum in Hallstatt findet man eine tolle Ausstellung die aus Bildern, Funden, Nachbildungen und auch aus einem 3D-Film besteht und die Geschichte der Stadt seit der Steinzeit erzählt.