Rom – my Love!

11. Juni 2015 at 03:25

Wer nach Rom reist, denkt nicht nur an das Kolosseum oder den Petersdom, sondern vor allem auch an Wärme, das Dolce Vita und Entspannung. Rom hat viel mehr als nur Sehenswürdigkeiten in petto und so solltet ihr euch bei einem Aufenthalt in Rom ruhig alle Facetten der schönen, mitreißenden Stadt anschauen. Der erste Weg führt euch deswegen zum bekannten Trevi- Brunnen, um den ein Mythos entstanden ist. Wer ein Geldstück über die Schulter wirft, so der Aberglaube, kommt immer wieder nach Rom zurück. Die Gegend um den Trevi- Brunnen ist zwar nicht mehr so schön, wie sie einst war, aber dennoch hat sie ihren Charme. So habt ihr erst einmal dafür gesorgt, dass ihr wieder nach Rom zurückkommt – die erste Hürde ist also gemeistert.

Das-romantische-Rom

Die Atmosphäre genießen ist wichtiger als Sightseeing

Natürlich kommt ihr nun an den anderen schönen Sehenswürdigkeiten nicht vorbei, aber die könnt ihr in kleinen Häppchen, jeden Tag eines quasi, genießen. Viel wichtige ist es, die Atmosphäre in Rom aufzusaugen. Die vielen kleinen Trattorien, in denen es leckeres Essen und schmackhafte Getränke gibt, die vielen kleinen Gassen, die stiller nicht sein könnten und dabei so wunderschön aussehen und nicht zu vergessen natürlich auch die malerischen Plätze und geheimnisvollen Kirchen, die es überall zu sehen gibt. Wer Abseits der Touristenattraktionen unterwegs ist, lernt Rom von seiner schönsten Seite kennen und hat am Ende mehr zu erzählen, als derjenige, der nur die Sehenswürdigkeiten abgelaufen ist. Das romantische Rom versteckt sich in vielen keinen Gegebenheiten, die nur darauf warten, von euch entdeckt zu werden.

Kolosseum-in-Rom

Rom ruhig angehen

Die Kunst besteht hier im Schlendern. Das Leben auskosten im Urlaub. Nicht hektisch werden und schon gar nicht in Stress verfallen, weil etwas nicht so klappt, wie es soll – das ist Rom, das Dolce Vita. Schön ist es am Campo de Fiori, wo früh morgens die Händler ihre Stände aufbauen. Gemütlich kann man hier in einem der süßen Café frühstücken – ganz ohne Touristen. Die Villa Farnesina sollte aber trotzdem angeschaut werden, denn hier gibt es vom Maler Raffael Amor und Psyche zu sehen. Auch das Kolosseum solltet ihr euch nicht entgehen lassen und auch eine Blick in den Petersdom werfen, aber nichts überstürzen – ihr habt genug Zeit.