Ostseebad Börgerende: Segeln, Reiten und Angeln

11. Juni 2012 at 08:02

Das Ostseebad Börgerende blickt auf eine lange Tradition als Ferienort zurück, bereits seit dem 19. Jahrhundert schätzen Urlauber und Gäste den schönen Strand und die herrliche Landschaft rund um den Ort. Das Naturschutzgebiet um den Conventer See befindet sich in direkter Nähe. Dieser See war früher einmal eine Meeresbucht, die heute durch Verlandung von der Ostsee getrennt ist und inzwischen ein Naturschutzgebiet ist. Dort können Sie mit etwas Geduld und Glück zahlreiche Wasser- und Sumpfvögel beobachten. Das Schutzgebiet eignet sich bestens für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen.

 

Kutschfahrten und Reiten

 

Der Strand von Börgerende ist in verschiedene Abschnitte eingeteilt. Der Sandstrand bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zum Sonnenbaden, für Beachvolleyball, Sport und Spiel. Vielleicht entdecken Sie beim Sandburgenbau sogar einen Bernstein. Neben dem langen Textilstrand gibt es auch einen FKK-Strand. Außerdem finden Sie einen Hundestrand sowie weitere Abschnitte für Reiter. Das Gut Vorder Bollhagen bietet Strandausritte und Kutschfahrten an.

 

Angeln und Segeln

 

Aktive Urlauber finden in diesem Ferienort ausgezeichnete Bedingungen zum Tauchen, Surfen und Segeln. Ganz in der Nähe des Ortes bietet der Segel-Weltmeister Jürgen Knuth eine Reihe von Kursen und Events, in der Sie die Faszination des Segelns erleben können. Nicht wenige Urlauber lieben das Angeln. Börgerende bietet nicht nur Angelbootstouren sondern auch beste Bedingungen zum Brandungsangeln. Mit dem Touristen-Fischereischein können Sie übrigens auch ohne Angelschein vier Wochen lang angeln. Neben Aal und Dorsch gehören Plattfisch, Plötze und Dorsch zu den Beutefischen in dieser Region. Mit ein wenig Glück verrät Ihnen einer der ortsansässigen Angler die besten Plätze – da ist es eigentlich egal, ob Sie Anfänger oder Profi sind.